Freitag, 28. Oktober 2016

Urlaub: Walchensee 18.07.16 - 19.07.16

Wir sind solche Schnarch-Jagdnasen *Augen zuhalte*... jetzt ist schon fast November und wir haben noch immer nicht unseren Urlaubs-Sommerbericht geschrieben gepfötelt. Das soll sich aber nun wirklich wirklich ändern (auch wenn wir schon so oft Besserung gelobt haben). Diesmal aber wirklich !
--> Wir hoffen ihr nehmt auch jetzt noch ein paar Sommer-Sonne Bilder und verfolgt unsere Berichte.

Tag 4 - 18.07.16:
Das Wandern ist des Deeeeco´s Lust, das Wandern ist des Deeeco´s Lust, das Waaaandern ! *sing jaul*


Tagesziel: 15 Kilometer - vom Herzogstand zum Heimgarten und wieder zurück zum Walchensee.

--> Tja, da staunt Ihr nicht schlecht - das ist als "rüstiger" Rentner (bin schließlich schon 12 Jahre alt) noch solche Mordstouren laufe :).


Wir fuhren mit der Herzogstandbahn von 800 m auf schlappe 1.600 m Meereshöhe und genossen erstmal diesen wunderschönen Ausblick / Fernblick über den Walchensee :)




Von hier führte ein breiter Schotterweg innerhalb weniger Minuten zum Fahrenbergkopf (1.627 Meter). Auch hier gab es wieder einen tollen Ausblick auf den Walchensee  










Weiter zum Berggasthof Herzogstand (1.575 Meter) führte der schmale Pfad entspannt, bergab. Also für uns alle 4 eine kleine Verschnaufpause ;).
Am Herzogstandhaus angekommen, entschieden wir uns aber gleich weiter zu laufen, da wir ja noch eine rieeesen Tour vor uns hatten.


Vom Herzogstandhaus führte der Weg in Serpentinen immer weiter hoch hinauf - bis auf die Spitze des Herzogstandes.


Noch kann Frauli lachen - tja, sie weiß auch nicht wie weit es noch ist ;).


Von der Spitze des Herzogstandes (1.731 Meter) sehen wir dann das "ganze Ausmaß" unserer Wanderung. Bis zum Heimgarten führt ein schmaler langer und anstrengender Gratweg.


Über viele felsige Passagen wandern wir gute 2 Stunden im Wechsel Auf und Ab bis wir zum Gipfel ankommen.
Anstrengung hat dort eine ganz neue Bedeutung bekommen.
Frauchen war am fluchen, schnaufen und brauchte immer wieder eine Break !


JUCHUUUUUUUUUUUU ! Nach gefühlten 5 Stunden haben wir es geschafft.
Das Gipfelkreuz vom Heimgarten (1.790 Meter) - eine richtige Wohltat.
Irgendwie hat weder Herrchen noch Frauchen an eine Ankunft geglaubt.... das Wetter war schrecklich schwül, Wasser leer, Nerven am Ende und die Kräfte haben uns schon lange verlassen.



Aber wir haben es geschafft :) In der Hütte vom Heimgarten gab es für uns alle eine Stärkung. Herrchen futterte Gulaschsuppe, Frauchen stopfte sich ein Wienerwürstchen nach dem anderen rein - und wir haben gute 3 Liter auf Ex gesoffen :).







Der Abstieg sollte somit von 1.790 Meter auf 800 Meter (bis runter zur Herzogstandbahn) ein Klacks sein - oder ?









Falsch gedacht.... Abstiege sind fast doppelt so anstrengend wie Aufstiege - ich sags euch.
--> Mit Herrchen mussten wir noch einen gefährlichen Sprint über die Kuhwiese meistern.  Mit wilden Kühen ist nämlich echt nicht zu spaßen - da nimmt man schnellstmöglich die Beine in die Pfoten und auf geht's, RENNEN ! Und Rindviehcher können ziemlich schnell und auch böse werden.



Die letzten 900-1000 Höhenmeter ging es nur noch steil bergab (im Wald). Alles in Serpentinen, alles mit großen dicken Steinen. Frauchen ist fast die Kniescheibe gekracht, Herrchen hatte beinahe keine Zehen mehr und wir Jagdnasen haben unsere Pfoten schon lange nicht mehr gespürt.

Es war die HÖLLE - ich schwöre ! Sooo lange Abstiege - never ever, niemals mehr !


Ohne Kniescheibe, Zehnägel und Pfoten kamen wir eeeeeeeeeeeeeeeeeeeendlich wieder an der Herzogstandbahn an - wo uns unser Hundemobil schon gewartet hat *Oke, ganz so schlimm war es auch nicht*

TIPP: gegen den Muskelkater sind wir dann alle 4 nochmal in den kühlen 19°C frischen Walchensee gehüpft. Puh, das tut den Muskeln sooooooooooooo gut !!!!



Tag 5 - 19.07.16:



Morgens - halb 10 in Deutschland! Nein es gibt kein Knoppers für uns - Schokolade ist giftig für uns 4-Beiner. Aber es gibt was besseres.... und zwar diesen bombastischen tollen Ausblick aus unserem Zimmer... JEDEN MORGEN :). Na was sagt Ihr dazu?









Was haben die Zweibeiner wohl heute mit uns vor ?
--> Wieder eine große Bergwanderung ? Oder doch lieber ein Tag am Walchensee ?

Weit gefehlt... Wir fuhren mit dem Hundemobil an einen fremden Ort namens Iffeldorf.
Nach 20 Minuten waren wir da. Heckklappe auf... und *bäääääm* - GERUCHSEXPLOSION und 29°C *schwitz,hechel*.

Kennt Ihr den Gnadenhof Gut Aiderbichl ?  Da waren wir :) 

  

Hier gab es sooo viele verschiedene Gerüche - unsere Jagdnasen waren kurz vorm platzen... Ich (Deco) kam aus dem Sabbern (wegen der vielen Gerüche) gar nicht mehr raus und Pippa hätte am liebsten jedem Vierbeiner im Gesicht geschnüffelt :). 








300 gerettete Tiere haben dort ein neues Zuhause gefunden. Pferde, Rinder, Schweine, Hunde, Katzen, Ziegen und Kameldame Franziska leben auf dem großen Hof :).

Friedliche Ponys, Esel, Ziegen, Schafe und Hühner dürfen auf dem Hof auch frei herumlaufen... auch ein paar Kühe dürfen das "freie" Leben genießen.



Coole Begleiter ! ;)
Während die Zweibeiner bei den Ziegen und Schweinen im Stall sind, passen wir auf das auf Gut Aiderbichl alles rund läuft !!!
Wie zwei echte Hofhunde....wenn da nicht die Hühner wären *räusper*

Der dicke Pietrain-Eber (450 Kg) "Oskar" war tiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiefen entspannt :). Die Zweibeiner haben auch eine kleine Gut Aiderbichl-Führung mitgemacht und durften dabei dieses tolle Erlebnis mit Oskar festhalten :). Frauchen durfte sich sogar AUF Oskar legen. 
--> Ich kann euch wuffen, sowas soll sie einmal mit mir machen *grrrrr* 




Nach 4 Stunden ging es dann wieder zurück zu "unserem" Walchensee.
Die vielen Gerüche machen müde und hungrig ;)









Was tut man an einem solch heißen Tag am besten ?
Genau, man lässt den tollen Tag ganz gemütlich am Walchensee ausklingen :).


Was kann es schöneres geben als Schwimmen, Schnarchen und fremde Vier - & Zweibeiner beobachten :) ?!

Kommentare:

  1. Tolle Bilder, vor allem wo Deco und Pippa über den Rücken auf den See schauen. Das gefällt mir so gut...

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  2. Bei dem grauen Herbstwetter sind wir sehr froh über euere schönen Urlaubsbilder. Eine anstrengende Kraxeltour habt ihr gemacht. Die Aussicht ist wunderschön. Von Gut Aiderbichl hat unser Frauchen schon viel gelesen. Die Tiere müssen dort ein wahres Paradies haben.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
  3. das sind so zaubertolle bilder ihr lieben, uns hätte dieser urlaub sicher auch ganz doll gefallen ;)

    liebe grüße und bis bald,

    luana

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich, herrlich - kann ich da nur wauzen, der Beschrieb eurer grossen Wanderung zeigt so plastisch euer Berg-Erlebniss, wie wenn ich dabei gewesen wäre. Mein Frauchen sucht sich nämlich immer Bahnen für die Abstiege und bei Kühen haben wir bereits einige male für spezielle Einlagen gesorgt.
    Grüsse von Ayka die gerne mit euch im Walchensee geplanscht hätte

    AntwortenLöschen
  5. Wow, tolle Bilder! Ganz besonders das Schwein hat es mir angetan. Soooo riesig. Und wir sind froh, dass wir euch bei dieser anstrengenden Wandertour nicht begleiten mussten. *schnauf* Obwohl die Gegend wunderschön ist ...

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  6. Wow, was für tolle Bilder, eins schöner als das andere!!!
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für dein /eure Kommentar/e, Anregung/en, Lob oder auch Kritik :-)

Spam, Beleidigungen und Kommentare, ohne Bezug zum Post, werden von uns gelöscht.