Sonntag, 5. Juni 2016

Gastbloggerserie [Moe & Nicole aka Marley & Ich]

Als Carola, Deco und Pippa uns anschrieben und uns fragten, ob wir unser peinlichstes oder merkwürdigstes Erlebnis einmal in Form eines Gastartikels niederschreiben würden, konnten wir nicht anders als zusagen. Denn peinliche Erlebnisse haben wir ziemlich häufig.

Und obwohl wir auf unserem Blog auch schon viele unserer merkwürdigen Erlebnisse erzählt haben, die man so als Hundebesitzer erleben kann, gibt es etwas, das wir bislang verschwiegen haben. Und das aus gutem Grund. ;-­)

Wenn aber das Thema eines Gastartikels so sehr zu uns passt, dann müssen wir auch mal die „Hosen runter lassen“ – und das tun wir heute.

Bildrechte: Moe & Me

Herr Obelix und der Hund

Normalerweise würde ich Moe als gut erzogenen Hund bezeichnen. Dazu gehört auch, dass Moe früh gelernt hat: Gebettelt wird nicht.

Im Urlaub geht es aber manchmal ein bisschen entspannter zu. So wird dann auch mal ein Eis geteilt oder ein Stück Käse fällt für den Vierbeiner ab. So weit, so gut.

In Kroatien kam es aber dank Moes Bettelei zu einem nicht so angenehmen Vorfall. An einem Abend auf Kroatien bekamen das Herrchen und ich richtig Appetit auf Fast Food.
Da wir beide nicht so sehr auf McDonalds und Co. stehen, suchten wir uns eine Imbissbude. Diese hieß Obelix – für uns ein untrügliches Zeichen, dass hier auch Hunde willkommen wären. Und so war es auch.


Die Straße des Herrn Obelix - Bildrechte liegen bei Moe&Me

Der Besitzer war ein unheimlich freundlicher, netter Mann, der nicht nur leckere Pommes, sondern auch Döner verkaufte. Ich nenne ihn im Folgenden der Einfachheit halber Herr Obelix.

Herr Obelix also fragte uns, nachdem er uns unsere Pommes serviert hatte, ob Moe wohl ein bisschen Dönerfleisch, dass er übrig hatte, bekommen dürfte.
Er hat mit Sicherheit den hypnotischen Blick gesehen, den Moe den Dönerspießen zugeworfen hat. Wir freuten uns. So eine nette Geste, das würde Moe sicher freuen!

Wir hatten zwei Dinge nicht bedacht: Auch Moe hatte nach einem langen Tag einen leeren Magen. Und Moe ist ein Gierschlund.

Bei dem, was jetzt folgte, bin ich einfach nur froh, dass wir uns an diesem warmen Abend entschieden hatten, draußen zu essen.
Moe bekam also das Dönerfleisch vor die Pfoten geworfen und stürzte sich nach
unserem „Friss“ wie ein Bekloppter darauf.

Da Herr Obelix das so klasse fand und sich riesig freute, ging er direkt nach hinten und holte mehr Fleisch für Moe.
Dieses wurde sogar direkt vom Spieß frisch abgeschnitten. Man möchte den Touris ja zeigen, wie toll man auch ihre Hunde findet!

Genau in diesem Moment passierte es: Moe verschluckte sich.
Und das komplett gekaute, mit Galle versetzte Fleisch (weil leerer Magen und so) kam wieder hoch. Wie ich mich schämte in diesem Moment!!!

Da mir das Ganze so wahnsinnig unangenehm war und Herr Obelix das sicherlich auch nicht so toll finden würde, wenn vor seinem Laden eine große Kotzepfütze versetzt mit Dönerfleisch liegen würde (schlechte Werbung und so) machte ich das für mich in diesem Moment einzig Sinnvolle: Ich schob den ganzen Kladderadatsch mit MEINEN Turnschuhen von der Straße hinter die Mülltonne.

Während das Herrchen sich vor Lachen kaum noch halten konnte, platzte mir fast der Schädel, so rot war ich vor Scham angelaufen. Ein paar Menschen sahen das ganze Drama natürlich. Zum Glück hielt keiner an und petzte. :-)
Und ich war im Nachhinein froh, dass mir das Ganze nicht mit Flip‐Flops passiert ist.

Als Herr Obelix mit der zweiten Portion zurückkam, konnte Moe sich immerhin beherrschen und futterte wesentlich langsamer – aber mit nicht weniger Genuss. Trotzdem beeilten wir uns, von der Imbissbude schnell wegzukommen – denn auf frischer Tat ertappt werden, das wollte ich dann doch nicht.

Deswegen hier die Moral von der Geschicht’: Bettelnde Hunde erhört
man besser nicht
.

Bildrechte by Moe & Me



Vielen lieben Dank Nicole & Moe das ihr uns euer peinlichstes Erlebnis mit Moe erzählt habt :D *lach, prust kicher*.
Liebe Nicole, ich fühle wirklich mit dir... was muss es für ein peinliches Erlebnis sein, die Kotze seines Hundes hinter der nächsten Mülltonne zu verstecken ;).
Und Herrchen sitzt am Tisch und kringelt sich vor lauter Lachen, na danke - für die Hilfe ;).

Ihr habt mir meinen grauen und regnerischen Sonntag heue richtig versüßt, äääh kicher, naja - ihr wisst schon was :) *lach*

--> Und was meint Ihr ? Wie peinlich und lustig fandet Ihr unsere erste Kolumne zu aka Marley & Ich ?

Kommentare:

  1. Habt ihr gehört wie Frauchen vor vorgehaltener Hand laut gekichert hat? Sie meint, die Geschichte könnte glatt von mir sein - dabei war ich doch noch garn nie, nie in Kroatien. Und Fleisch würde ich nie, nie so verschwenden- habe mich aber auch schon unpassend übergeben (in einem Hotelzimmer) - demnach ahnt Frauchen wie es dir ergangen ist.
    Nasenstups von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moe war es auch unangenehm und wenn er gekonnt hätte, hätte er das wohl auch „noch mal“ gefressen. :-D

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  2. Oh Gott! Ich wäre auch im Erdboden versunken, wenn mir das mit Cabo passiert wäre. Und das wäre es mir ganz bestimmt. Denn der Spanier und auch so ein Schlinger.

    LG Silvana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da haben wir uns ja erst neulich unterhalten, liebe Silvana! Es ist mir auch echt nicht leicht gefallen und ich musste kurz mal überlegen ob ich die Geschichte überhaupt erzählen will. :-D
      Aber letztendlich gehört es ja dazu UND es ist zum Glück nicht in meiner Heimatstadt passiert! :-D

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  3. Hehe, es war ein guter Anlass, mal darüber zu schreiben. :-D Vielen lieben Dank, dass wir Teil der Reihe sein und das Ganze noch eröffnen durften! Vor allem aber freu ich mich riesig über die nächsten Geschichten und hoffe, unsere wird nicht die Schlimmste bleiben. Danke für die super Idee!

    Viele Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Hihi, was einem nicht alles passieren kann. Aber ich kann mir gut vorstellen, wie du dich gefühlt hast, als du die Kotze wegräumen musstest, um nicht ertappt zu werden :-)

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  5. Uiih, das wäre mir auch sehr peinlich gewesen. Zum Glück hat Herr Obelix nichts gemerkt…

    Wir freuen uns auch schon auf die nächsten Geschichten…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  6. Oha, das wäre mich auch furchtbar peinlich gewesen. Zum Glück war die Mülltonne in der Nähe. *lach*

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  7. Oh jeee... da wäre ich auch rot angelaufen, wie ne Tomate. Wobei... ich hätte es Shiva eiskalt nochmal fressen lassen und den netten Herrn solange von Herrli ablenken lassen. Mich würgt es dabei zwar fast, aber mit ein bisschen Selbstbeherrschung und im Kopf Tralala denken, wäre die Situation "entschärft" gewesen. *kicher*

    Flauschige Grüße
    Sandra & Shiva

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für dein /eure Kommentar/e, Anregung/en, Lob oder auch Kritik :-)

Spam, Beleidigungen und Kommentare, ohne Bezug zum Post, werden von uns gelöscht.