Dienstag, 12. März 2013

Frauchen meldet sich zu Wort - Thema Zeckenschutz

Zeckenschutz - ein wichtiges Thema wie ich finde. Auch wenn es zur Zeit in vielen Regionen Deutschland´s eher nach Winter als nach Frühjahr / Sommer aussieht.
Aber es kann nicht mehr lange dauern bis sich die ersten kleinen Quälgeister in Hund und Mensch festbeißen.

Sobald sich die Frühlingssonne zeigt fängt die Zeckenzeit an, in der Regel von März - Oktober ! 
Viele sehen die Zecken nur als lästig an, aber man darf nicht vergessen das diese Krankheiten mit sich tragen und auch übertragen können z.B. Borreliose, Babesiose und Ehrlichiose.

Wo halten Sie die Zecken in der Regel auf ?
Die Minivampire lauern nicht in Ästen und fallen auch nicht von Bäumen, sondern warten auf der Spitze eines langen Grashalms oder schaukelnd auf dem Blatt eines niedrigen Strauchs in etwa einem Meter Höhe auf ihre Opfer.
Zecken reagieren sehr auf Wärme und vor allem auf Geruch !

Wo stechen Zecken am liebsten zu ?
Manche Zecken bewegen sich bis zu zwei Stunden auf der Suche nach der richtigen Stelle, bevor sie zuschlagen. Sie bevorzugen spärlich behaarte Stellen mit dünner Haut. Bei Hunden finden sie diese am Kopf, an den Ohren, am Hals, im Zwischenzehenbereich, an Bauch und Schenkelinnenseiten. Bei uns Menschen lieben die Zecken besonders gut durchblutete Hautpartien, wie die Kopfhaut, Ohren, Hals, Arm- und Kniefalten, Leisten, Hände und Füße.
Die Zecken beißen sich mit ihren Mundwerkzeugen in die Haut und saugen das Blut der Tiere und Menschen.

Wie werden Zecken am besten entfernt ?
Vorsicht: Hausmittel zum Entfernen von Zecken können gefährlich sein! Cremes, Öl, Alkohol oder Nagellackentferner auf der Zecke kann den Quälgeist töten. Infizierte Zecken sondern jedoch im Todeskampf vermehrt erregerhaltigen Speichel ab. Besser ist die schonende Entfernung mit Zeckenzange, Zeckenkarte oder mit den Fingern.
Ziehen oder drehen ?? Man sollste sie ziehen und nicht drehen. Lässt das Tier nicht los, sollte man dreißig Sekunden leichten Zug ausüben, bis der Blutsauger loslässt. 
Im Notfall immer einen Arzt aufsuchen und professionell entfernen lassen !!!

Wie kann man die Hunde schützen ? Am verbreitesten sind die sogenannten Spot-on Präparate, wie z.B. Advantix von Bayer. Diese Präparate werden an einem oder zwei Punkten des Hundes aufgetragen und verteilen sich dann selbsttätig über den ganzen Körper.  Die Wirkung wird durch gelegentliches Schwimmen, Baden oder Regen nicht vermindert.
Erst nach ca. 4 Wochen verlieren sie durch Schuppung der Haut ihre Wirkung und müssen erneut aufgetragen werden.
Weitere Infos findet Ihr unter Advantix.de 




Das Scaliborhalsband vom Hersteller intervet verspricht bis zu 6 Monaten Ruhe vor Zecken und Mücken. Das Scalibor Protectorband gibt den Wirkstoff Deltamethrin gleichmäßig ab. Der Wirkstoff aus dem Halsband verteilt sich in der Lipidschicht der Hundehaut und breitet sich so über den gesamten Körper aus. Die Halsbänder sind in verschiedenen Farben und Größen erhältlich. Aber Achtung: Die volle Wirksamkeit des Halsbandes tritt erst nach einer Woche ein.
Weitere Infos findet Ihr unter Scalibor.de  




Eine Wirksamkeit von zwei Jahren soll der Anhänger tic-clip von Anibio haben, vertrieben durch die Firma Specht Bio Pharma. Angeblich allein durch die auf gebrauchsfertige Anhänger aufgeprägte bioenergetische Ladung werden Zecken und Mücken abgeschreckt. Laut Hersteller verfügt der tic-clip Anhänger über "eine spezielle Schicht mit hohem Abstrahlungspotential und sehr großer Speicherkapazität". Der Hersteller versichert, dass dadurch im Umfeld des Anhängers und somit in der Umgebung des Tieres (unabhängig von dessen Größe) ein besonderes Schwingungsfeld entsteht, das die Zecke oder Flöhe nicht mehr auf Hund oder Katze reagieren lässt. Auch der Tic-clip entfaltet seinen vollen Schutz erst nach ca. 5 Tagen ab der ersten Anwendung.
Weitere Infos findet Ihr unter Anibio.de 


  • Nun meine Frage an Euch - was benutzt Ihr um Eure Hunde zu schützen ? Ab wann fangt Ihr damit an ?? Habt ihr eventuell schon gute oder schlechte Erfahrung mit verschiedenen Produkten gemacht ???

Kommentare:

  1. Guten Morgen! :-)
    Super Post! Was vielleicht noch erwähnenswert wäre: einige von Zecken übertragene Parasiten werden erst nach ca. 24h in den Wirt (sprich Hund/Mensch/...) "gespühlt". Und gegen Borreliose und Babesiose gibt es auch einen Impfstoff.

    Ich empfehle den Hundebesitzern das Scalibor-Halsband (und verwende es natürlich auch bei meiner Zingara!), da es im Vergleich deutlich günstiger ist, bei den meisten Hunden sehr gut und lange wirkt und ausserdem das einzige Präparat ist, das auch gegen Sandmücken (Überträger der Leishmaniose) ist.
    Zeckensaison ist bei uns von zirka April bis Oktober/November, so lange hält bei uns auch das Halsband.

    Liebe Grüsse
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für deine Meinung =) =)
      Ich bin gespannt was die anderen Empfehlen können und wofür sich mein Frauchen letztlich entscheidet =).

      Wuff, Deco

      Löschen
  2. Ohje die Zecken - da geht es wirklich bald wieder mit los. Bei Chiru kann man die Zecken leider nur schlecht fühlen oder sehen -sein Fell ist einfach zu wuschelig. Leider hat er einen Duft der die Zecken nur so anzieht - ohne Schutz haben wir jeden Tag mehrere der Biester. Das Scalibor-Halsband hat bei uns nicht geholfen - ausserdem hatte er kurz danach einen Ausschlag am Hals. Ich vermute, dass er es nicht vertragen hat, kann aber auch Zufall sein.

    Bei den Spots hilft bei uns nur Exspot, sonst nichts, leider! Mit Advantix und Frontline hatte er trotzdem täglich mehrere Zecken.
    Liebe Grüße
    Sali

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über das Scalibor-Halsband habe ich auch schon öfters schlechte Sachen gehört.. Juckreiz, Haarausfall usw...

      Vielen Dank für deine Empfehlung und Tipp´s

      Löschen
  3. Also ich verwende nichts gegen Zecken, zumindest nichts Chemisches. Wir essen viel Knoblauch (zur Freude unserer Mitmenschen ;) ) und für Lilly mache ich mich bald auf die Suche nach einem Lavendel-Irgendwas-Spray ... davon hatte ich mal gelesen und das soll ganz gut sein ;) Zusätzlich wird Lilly in der Hochsaison mit Kokosöl eingeschmiert und bekommt einmal die Woche auch eine Knobizehe ins Futter gepresst.

    Für mich persönlich hatte ich an die Impfe gedacht, allerdings sind mir die Nebenwirkungen sehr suspekt, da ich schon auf die Grippeimpfe sehr, sehr stark reagiere ^^

    Mit den o.g. Präparaten haben wir leider noch nie Erfolge erzielen können, außer, dass die Hunde teils allergische Reaktionen zeigten ...

    Liebste Grüße,
    - Lilly's Frauchen -

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lilly,
      danke für die tolle Antwort =)
      Letztes Jahr hatte ich auch nichts chemisches an mir ;-) und habe den Sommer gut überlebt =).

      Mein Frauchen lässt sich auch nicht mehr impfen, da auch Sie schon suuuper suuuper schlechte Erfahrungen (nur mit der Grippeimpfung) gehabt hatte.

      Lg, Deco & Frauchen

      Löschen
  4. Hallo Deco,

    ich habe bisher noch gar nichts gegen Zecken bekommen. Da hier bei uns auch nicht so viele Zecken sind, werde ich auch nur etwas bekommen, wenn wir in eine Zeckengegend fahren. Dann wird es ein Spot-on sein.

    Ein freundliches Wuff

    Clooney

    AntwortenLöschen
  5. Unsere erste Zecke hat vorgestern Einzug gehalten...
    Wir haben letztes Jahr das Scalibor-Halsband getestet, leider mit dem Ergebnis, dass wir am Hals unser Fell verloren haben und uns wund gekratzt haben. Gegen die Zecken hat es dafür sehr gut geholfen. Alternativ gibt es das Seresto-Halsband, das haben wir aber noch nicht probiert.
    Spot-ons kommen unserem Frauchen nicht "auf den Hund". Im Gegensatz zu den Halsbändern, wo sich der Wirkstoff auf die Lipidschicht geht, geht die Chemie von den Spot-ons in unseren Organismus und kann dort schlimme Schäden verursachen, z.B. Lähmungen usw. Und wenn es dann erstmal drauf ist, ist es drauf. Ein Halsband kann man wenigstens ausziehen.
    Zuvor war unser Rezept gegen Zecken Kokosöl, Bierhefe und Knobi. Dieses Jahr hat Frauchen uns Bernsteinketten gekauft (wohl aber eher weil die schön aussehen und falls es wirklich helfen sollte, auch gut), die in Verbindung mit Futterzusätzen hoffentlich helfen. Mich mögen die Zecken eh nicht so gern, aber der Kito ist sehr beliebt bei den Blutsaugern. Das Einzige was unserer Meinung nach wirklich hilft ist das regelmäßige Absuchen nach jedem Spaziergang.

    AntwortenLöschen
  6. Ich hatte letztes Jahr das Scalibor-Halsband um und keine einzige Zecke bekommen. Fell verloren, wie Maya und Kito, hab ich zum Glück nicht. Deswegen werde ich auch dieses Jahr wieder Scalibor tragen. Frauchen hat es schon bestellt. Denn wir sind Frühlingsbereit!

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für dein /eure Kommentar/e, Anregung/en, Lob oder auch Kritik :-)

Spam, Beleidigungen und Kommentare, ohne Bezug zum Post, werden von uns gelöscht.